Ein charmanter Gast im Talk: die Korrepetitorin Annemarie Herfurth

 20.04.2009
FreundeskreisFreundeskreis
Mit sprühender Lebendigkeit erzählte die junge Korrepetitorin von ihrer vielfältigen und verantwortungsvollen Arbeit „hinter den Kulissen“ der Bühne. Seit 2007 am Theater Heidelberg, erarbeitet sie mit ihren drei anderen Kollegen von der Korrepetition alle Opernrollen der Sänger und ist bei allen Proben mit dem Dirigenten zusammen, um seine Vorstellungen von der musikalischen Umsetzung in der Einzelbetreuung mit den Sängern einzuüben. Der im Publikum anwesende Sänger Winfried Mikus lauschte vergnüglich den Ausführungen seiner jungen Kollegin und lobte sie wegen ihrer hohen Sachkompetenz und ihres unermüdlichen Engagements. Korrepetitoren müssen fehlerlos vom Blatt spielen können und darüber hinaus sogar noch einzelne Sängerrollen dazu singen können, um bei der Einstudierung von Duetten oder Terzetten eine realistische Vorstellung vom Zusammenklang zu vermitteln. Wie sich das konkret anhört, demonstrierte Annemarie Herfurth mit Schwung am Klavier und erntete großen Beifall und Bewunderung bei den anwesenden Freunden. Bei der Oper „Die drei Wünsche“ von Bohuslav Martinu. die gerade eine umjubelte Premiere feierte, hat Annemarie Herfurth einen wichtigen Part am Klavier als Solistin.
Zurück