Begegnung mit dem Dirigenten Dietger Holm und der Operndramaturgin Dr. Tina Hartmann

 02.12.2010
Freundeskreis
Wie könnte es anders sein: die musikalisch sehr gelobte und inszenatorisch sehr umstrittene Aufführung von Beethovens berühmter Oper „Fidelio“ stand im Mittelpunkt des „Freundeskreis-Talks“ mit dem Dirigenten Dietger Holm und der Operndramaturgin Dr. Tina Hartmann, denn für beide war es das erste große Projekt der neuen Spielzeit. Beide betonten die gute Zusammenarbeit mit dem Regisseur Sven Holm, wussten aber auch von der Kompromissbereitschaft zu berichten, die eine Operninszenierung inmitten der Arena des Opernzelts den betroffenen Künstlern abverlangt. Dass bei solchem Konzept auch mal während der Erarbeitung „die Fetzen fliegen“, gaben sie freimütig zu. Allerdings werten die Theaterschaffenden eine wilde Reaktion des Publikums immer sehr viel höher als einen lauen Beifall, - und da konnten sie diesmal sehr zufrieden sein, denn so viel nachträgliche Auseinandersetzung hat es wohl selten gegeben.
Beide berichteten von den Vorhaben der weiteren Spielzeit, besonders von der Vorbereitung der zeitgenössischen Oper „Vom Meer“ (von Alexander Muno) und dem nächsten Klassik-Ereignis „Otello“ (von Verdi), auf die das Publikum besonders gespannt sein kann.
Dietger Holm, ein versierter Dirigent zeitgenössischer Werke in Heidelberg, machte mit seinen begeisterten Schilderungen der modernen, wenn auch dissonanten Musik das Publikum neugierig.
Mit Fragen zu persönlichen Vorlieben und biografischen Aspekten endete der harmonische Abend.
Zurück