Freundeskreis-Talk mit den Schauspielern Simone Mende und Ronald Funke

 13.01.2011
FreundeskreisFreundeskreis
Zwei Schauspieler mit reichlich Bühnenerfahrung über ihren Beruf und ihre Erlebnisse sprechen zu hören, erlaubt ungeahnte Einblicke in deren Persönlichkeiten und Arbeitsweisen.
Simone Mende und Ronald Funke, im Heidelberger Schauspiel derzeit in mehreren Produktionen gemeinsam zu sehen, erzählten mit Charme und Witz von ihren Erfahrungen und ihrer schon lange Jahre währenden Zusammenarbeit. Nicht immer sind die aktuellen Rollen auch Wunschrollen: Die Darstellung des knorrigen und aggressiven Alten oder des Zynikers empfindet Ronald Funke durchaus als einseitig, und die Darstellung der Martha in Edward Albees Stück „Wer hat Angst vor Virginia Woolff“ war nicht unbedingt die Traumrolle für Simone Mende. Dass beide trotzdem diese Typen so eindringlich und ergreifend darstellen konnten, zeigt ihre hohe Schauspielkunst und Wandlungsfähigkeit.
Die Zuhörer freuten sich über anschließende Gespräche im kleinen Kreis bei Wein und Bier und über Gäste „zum Anfassen“.
Zurück