Gemütlicher Pasta-Abend für Theaterleut‘ und Freunde

 20.12.2011
FreundeskreisFreundeskreis
Jahrzehntelang war der „Prinz Friedrich“ in der Heidelberger Kettengasse eine der beliebtesten Stammkneipen der Studenten und deshalb älteren Semestern wohlbekannt, bis Mustapha vor wenigen Jahren den Laden übernahm und die Künstler des Heidelberger Theaters in seine Kneipe zog. Also war es logisch, dass der Freundeskreis des Theaters seine Einladung zum Spaghetti-Essen, Bier und Schoppen gerade in diese Lokalität aussprach. Begegnungen zwischen Künstlern und Freundeskreis-Mitgliedern mal in ungezwungener Atmosphäre und ohne Interview oder Darbietungen, das war neu und viele waren der Einladung gefolgt, sogar ein ganz kleines Baby eines Künstlerpaares!
Der Vorsitzende Dr. Dieter Sommer und der Intendant Holger Schultze begrüßten die Gäste mit launigen Worten, dann häuften sich die Raucher im separaten Zimmer bei Wein und Bier, denn die Spaghetti ließen ein Weilchen auf sich warten. Das tat aber der Stimmung keinen Abbruch. Schön war es, dass der Einladung sowohl Schauspieler als auch Sänger, Dramaturgen wie auch Mitarbeiter des Theaters gefolgt waren, denn auf Grund der ausgelagerten Spielstätten besteht auch für sie wenig Gelegenheit zu zwanglosem Treffen.
Das wird sich im neuen Theater ändern, auf dessen Fertigstellung alle mit Sehnsucht warten.
Beglückt von der großen Resonanz versprach der Vorstand des Freundeskreises eine Etablierung solch zwangloser Feste im Rhythmus der Veranstaltungen der Zukunft.
Zurück